Angebote zu "It-Sicherheit" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Sicherheitsaspekte von Webservices
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Als wichtiger Bestandteil von verteilten und hochskalierbaren Infrastrukturen sind Webservices praktisch nicht mehr wegzudenken. Längst sind angebotene IT-Dienstleistungen nicht mehr nur im Intranet der Unternehmen verfügbar, sondern es erfolgt ein Informationsaustausch über dessen Grenzen hinweg. Es enstehen Netzwerke für den globalen Abruf von Informationen und es werden auf diesem Wege Verträge mit allen ihren Verbindlichkeiten geschlossen.Doch wie steht es um die Sicherheit oder die Vertrauenswürdigkeit dieser Beziehungen?Der Autor Mirko Richter beschäftigt sich mit diesen Themen und zeigt, wie man in modernen verteilten Infastrukturen sicherstellen kann, dass man erstens mit dem tatsächlich gewünschten Kommunikationspartner Daten austauscht und dass dieser Informationsfluss nachweisbar und, z.B. als kostenpflichtige Dienstleistung erbracht, somit auch zählbar wird.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Instandhaltungs- und Servicemanagement
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Instandhaltung- und Servicemanagement zusammengeführt und ganzheitlich betrachtetDieses Buch führt in die Grundlagen des Instandhaltungs- und Servicemanagements ein, stellt dann die Struktur in Form technischer Systeme vor und setzt sich anschließend mit deren funktionsbeeinflussenden Prozessen auseinander.Die Diskussionen zu Industrie 4.0 haben viele Aspekte der Instandhaltung und des Service revolutionär verändert und Instandhaltung- und Servicemanagment auf ungeahnte Weise vernetzt. Aspekte zur optimalen Verfügbarkeit von technischen Systemen in Nutzung, Produktion und Dienstleistung werden hier systematisch betrachtet. Neben technischen und organisatorischen Aspekten werden natürlich auch Anforderungen der Betriebs- und IT-Sicherheit, des Controllings, des Rechts und der Umweltwirkung integriert.Das umfassend systematisch dargestellte Wissen zu einem neuen Managementbereich richtet sich sowohl an den Lernenden in der Ausbildung, den Studierenden an Universitäten und Hochschulen im Bereich Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen und an alle Praktiker im Ingenieursbereich.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Instandhaltungs- und Servicemanagement
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Instandhaltung- und Servicemanagement zusammengeführt und ganzheitlich betrachtetDieses Buch führt in die Grundlagen des Instandhaltungs- und Servicemanagements ein, stellt dann die Struktur in Form technischer Systeme vor und setzt sich anschließend mit deren funktionsbeeinflussenden Prozessen auseinander.Die Diskussionen zu Industrie 4.0 haben viele Aspekte der Instandhaltung und des Service revolutionär verändert und Instandhaltung- und Servicemanagment auf ungeahnte Weise vernetzt. Aspekte zur optimalen Verfügbarkeit von technischen Systemen in Nutzung, Produktion und Dienstleistung werden hier systematisch betrachtet. Neben technischen und organisatorischen Aspekten werden natürlich auch Anforderungen der Betriebs- und IT-Sicherheit, des Controllings, des Rechts und der Umweltwirkung integriert.Das umfassend systematisch dargestellte Wissen zu einem neuen Managementbereich richtet sich sowohl an den Lernenden in der Ausbildung, den Studierenden an Universitäten und Hochschulen im Bereich Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen und an alle Praktiker im Ingenieursbereich.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 1060 IT-Sicherheit - Branchenst...
34,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Betreiber von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen müssen über leistungsfähige Einrichtungen, qualifiziertes Personal und gut funktionierende Qualitätssicherungsmaßnahmen verfügen, denn sie haben eine besondere Bedeutung für das Funktionieren des Gemeinwesens. Aufgrund dessen wurde die Trinkwasserver- und die Abwasserentsorgung als eine Kritische Dienstleistung nach dem BSI-Gesetz kategorisiert. Die dazugehörige BSI-Kritisverordnung spezifiziert, für welche Anlagen die Betreiber angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen zu treffen haben. Dabei soll der Stand der Technik eingehalten werden.Die Vereinigungen von DWA und DVGW haben von der im IT-Sicherheitsgesetz erwähnten Möglichkeit Gebrauch gemacht, einen branchenspezifischen Sicherheitsstandard zu formulieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Benehmen mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Eignung dieses IT-Sicherheitsstandards für den Sektor Wasser festgestellt. Der branchenspezifische IT-Sicherheitsstandard dient als Grundlage für die Risikoabschätzung und die Durchführung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten, Prozesse und Daten von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen, unabhängig davon, ob eine Anlage gemäß BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) als Kritische Infrastruktur eingestuft ist. Im Rahmen des Risikomanagements gilt das Merkblatt zusammen mit dem IT-Sicherheitsleitfaden - unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen - als branchenspezifischer Sicherheitsstandard für die Ermittlung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse vor Ausfall bzw. Manipulation. Durch die Berücksichtigung des Merkblatts inklusive zugehörigem IT-Sicherheitsleitfaden kann das Risiko einer Beeinträchtigung der Daseinsvorsorge aufgrund einer abstrakten, d. h. einer nach den vorliegenden Erkenntnissen möglichen Gefahr, reduziert werden. Im Falle einer konkreten, d. h. einer in einem einzelnen Fall bestehenden Gefahr, können die ergriffenen Schutzmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin eingeordnet werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 1060 IT-Sicherheit - Branchenst...
35,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Betreiber von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen müssen über leistungsfähige Einrichtungen, qualifiziertes Personal und gut funktionierende Qualitätssicherungsmaßnahmen verfügen, denn sie haben eine besondere Bedeutung für das Funktionieren des Gemeinwesens. Aufgrund dessen wurde die Trinkwasserver- und die Abwasserentsorgung als eine Kritische Dienstleistung nach dem BSI-Gesetz kategorisiert. Die dazugehörige BSI-Kritisverordnung spezifiziert, für welche Anlagen die Betreiber angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen zu treffen haben. Dabei soll der Stand der Technik eingehalten werden.Die Vereinigungen von DWA und DVGW haben von der im IT-Sicherheitsgesetz erwähnten Möglichkeit Gebrauch gemacht, einen branchenspezifischen Sicherheitsstandard zu formulieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Benehmen mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Eignung dieses IT-Sicherheitsstandards für den Sektor Wasser festgestellt. Der branchenspezifische IT-Sicherheitsstandard dient als Grundlage für die Risikoabschätzung und die Durchführung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten, Prozesse und Daten von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen, unabhängig davon, ob eine Anlage gemäß BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) als Kritische Infrastruktur eingestuft ist. Im Rahmen des Risikomanagements gilt das Merkblatt zusammen mit dem IT-Sicherheitsleitfaden - unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen - als branchenspezifischer Sicherheitsstandard für die Ermittlung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse vor Ausfall bzw. Manipulation. Durch die Berücksichtigung des Merkblatts inklusive zugehörigem IT-Sicherheitsleitfaden kann das Risiko einer Beeinträchtigung der Daseinsvorsorge aufgrund einer abstrakten, d. h. einer nach den vorliegenden Erkenntnissen möglichen Gefahr, reduziert werden. Im Falle einer konkreten, d. h. einer in einem einzelnen Fall bestehenden Gefahr, können die ergriffenen Schutzmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin eingeordnet werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Voice over IP
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Voice over IP kurz VoIP gilt als ultimative Lösung für die Telefonie. Viele Privatanwender telefonieren aus Kostengründen bereits über das Internet weltweit ermittelte der britische Marktforscher Point Topic im vergangenen Jahr knapp 24 Millionen Anwender, was auf Jahresbasis einem Zuwachs von 64 Prozent entsprach. Für Geschäftskunden ist das Telefonieren über das Internet derzeit wenig attraktiv, denn Sprach- und Übertragungsqualität entsprechen aus technischen Gründen derzeit noch nicht dem gewohnten Standard.Trotzdem bietet VoIP auch für Unternehmen Vorteile. Allerdings wird VoIP im Geschäftsbereich nur für die unternehmensinterne Telekommunikation verwendet. Aber was bringt die neue Technik dann eigentlich? Komfortabel telefonieren kann man doch schon jetzt, ohne den Einsatz von VoIP. Also, warum sollte man auf diese neue Technologie umsteigen?Bei der Nutzung von VoIP wird die Sprache in einen digitalen Code umgewandelt, der dann über ein Datennetz transportiert werden kann. Mit der Sprachübertragung über Datennetze lässt sich die unternehmensinterne Kommunikationsinfrastruktur optimieren. Statt zweier getrennter Infrastrukturen IT und TK ist nur noch eine notwendig. Das verringert den Wartungsaufwand und mittelfristig auch die Investitionen. Das spart Zeit und Kosten.Aber VoIP kann noch mehr: Durch die Integration der Sprachkommunikation in die Geschäftsprozesse ergeben sich vielfältige Zusatznutzen. Diese sogenannten Mehrwertapplikationen machen VoIP für viele Unternehmen attraktiv. Mehrere Geschäftsstandorte können eine gemeinsame Telefonanlage nutzen, Sprach- und Datenanwendungen können gekoppelt werden, das Anwesenheitsmanagement kann beispielsweise vereinfacht werden. Hinzu kommt, dass mit VoIP jetzt erstmals auch die Möglichkeit besteht, die komplette Telefonie auszulagern und als externe Dienstleistung zuzukaufen. Nur die Endgeräte stehen dann noch in den Unternehmen.Mit VoIP wird die Telefonie zu einer IT-Anwendung unter vielen, die durch entsprechende Maßnahmen vor Angriffen von außen geschützt werden muss. VoIP-Sicherheit ist deshalb ein wichtiges Thema.Viele unterschiedliche Anbieter bemühen sich auf dem VoIP-Markt um Geschäftskunden. Deshalb ist es wichtig, im Vorfeld genau zu überlegen, wie die Telekommunikation nach der Einführung von VoIP aussehen soll, welche neuen Features eingeführt und wie die Telefonie in die Geschäftsprozesse eingebunden werden kann. Erst dann ist man in der Lage zu entscheiden, welches der verschiedenen Betriebsmodelle am besten geeignet ist und welcher der vielenAnbieter überhaupt in Frage kommt.Der Managementkompass zeigt Ihnen, welche neuen Möglichkeiten Voice over IP Ihrem Unternehmen eröffnet, und erklärt, worauf man bei der Einführung der neuen Technologie unbedingt achten sollte. Denn es gilt: Verdopple die Vorbereitung, halbiere die Durchführung! (Alfred J. Kremer). Wir wünschen eine interessante Lektüre.I

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Voice over IP
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Voice over IP kurz VoIP gilt als ultimative Lösung für die Telefonie. Viele Privatanwender telefonieren aus Kostengründen bereits über das Internet weltweit ermittelte der britische Marktforscher Point Topic im vergangenen Jahr knapp 24 Millionen Anwender, was auf Jahresbasis einem Zuwachs von 64 Prozent entsprach. Für Geschäftskunden ist das Telefonieren über das Internet derzeit wenig attraktiv, denn Sprach- und Übertragungsqualität entsprechen aus technischen Gründen derzeit noch nicht dem gewohnten Standard.Trotzdem bietet VoIP auch für Unternehmen Vorteile. Allerdings wird VoIP im Geschäftsbereich nur für die unternehmensinterne Telekommunikation verwendet. Aber was bringt die neue Technik dann eigentlich? Komfortabel telefonieren kann man doch schon jetzt, ohne den Einsatz von VoIP. Also, warum sollte man auf diese neue Technologie umsteigen?Bei der Nutzung von VoIP wird die Sprache in einen digitalen Code umgewandelt, der dann über ein Datennetz transportiert werden kann. Mit der Sprachübertragung über Datennetze lässt sich die unternehmensinterne Kommunikationsinfrastruktur optimieren. Statt zweier getrennter Infrastrukturen IT und TK ist nur noch eine notwendig. Das verringert den Wartungsaufwand und mittelfristig auch die Investitionen. Das spart Zeit und Kosten.Aber VoIP kann noch mehr: Durch die Integration der Sprachkommunikation in die Geschäftsprozesse ergeben sich vielfältige Zusatznutzen. Diese sogenannten Mehrwertapplikationen machen VoIP für viele Unternehmen attraktiv. Mehrere Geschäftsstandorte können eine gemeinsame Telefonanlage nutzen, Sprach- und Datenanwendungen können gekoppelt werden, das Anwesenheitsmanagement kann beispielsweise vereinfacht werden. Hinzu kommt, dass mit VoIP jetzt erstmals auch die Möglichkeit besteht, die komplette Telefonie auszulagern und als externe Dienstleistung zuzukaufen. Nur die Endgeräte stehen dann noch in den Unternehmen.Mit VoIP wird die Telefonie zu einer IT-Anwendung unter vielen, die durch entsprechende Maßnahmen vor Angriffen von außen geschützt werden muss. VoIP-Sicherheit ist deshalb ein wichtiges Thema.Viele unterschiedliche Anbieter bemühen sich auf dem VoIP-Markt um Geschäftskunden. Deshalb ist es wichtig, im Vorfeld genau zu überlegen, wie die Telekommunikation nach der Einführung von VoIP aussehen soll, welche neuen Features eingeführt und wie die Telefonie in die Geschäftsprozesse eingebunden werden kann. Erst dann ist man in der Lage zu entscheiden, welches der verschiedenen Betriebsmodelle am besten geeignet ist und welcher der vielenAnbieter überhaupt in Frage kommt.Der Managementkompass zeigt Ihnen, welche neuen Möglichkeiten Voice over IP Ihrem Unternehmen eröffnet, und erklärt, worauf man bei der Einführung der neuen Technologie unbedingt achten sollte. Denn es gilt: Verdopple die Vorbereitung, halbiere die Durchführung! (Alfred J. Kremer). Wir wünschen eine interessante Lektüre.I

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 1060 IT-Sicherheit - Branchenst...
34,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Betreiber von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen müssen über leistungsfähige Einrichtungen, qualifiziertes Personal und gut funktionierende Qualitätssicherungsmaßnahmen verfügen, denn sie haben eine besondere Bedeutung für das Funktionieren des Gemeinwesens. Aufgrund dessen wurde die Trinkwasserver- und die Abwasserentsorgung als eine Kritische Dienstleistung nach dem BSI-Gesetz kategorisiert. Die dazugehörige BSI-Kritisverordnung spezifiziert, für welche Anlagen die Betreiber angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen zu treffen haben. Dabei soll der Stand der Technik eingehalten werden.Die Vereinigungen von DWA und DVGW haben von der im IT-Sicherheitsgesetz erwähnten Möglichkeit Gebrauch gemacht, einen branchenspezifischen Sicherheitsstandard zu formulieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Benehmen mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Eignung dieses IT-Sicherheitsstandards für den Sektor Wasser festgestellt. Der branchenspezifische IT-Sicherheitsstandard dient als Grundlage für die Risikoabschätzung und die Durchführung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten, Prozesse und Daten von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen, unabhängig davon, ob eine Anlage gemäß BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) als Kritische Infrastruktur eingestuft ist. Im Rahmen des Risikomanagements gilt das Merkblatt zusammen mit dem IT-Sicherheitsleitfaden - unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen - als branchenspezifischer Sicherheitsstandard für die Ermittlung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse vor Ausfall bzw. Manipulation. Durch die Berücksichtigung des Merkblatts inklusive zugehörigem IT-Sicherheitsleitfaden kann das Risiko einer Beeinträchtigung der Daseinsvorsorge aufgrund einer abstrakten, d. h. einer nach den vorliegenden Erkenntnissen möglichen Gefahr, reduziert werden. Im Falle einer konkreten, d. h. einer in einem einzelnen Fall bestehenden Gefahr, können die ergriffenen Schutzmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin eingeordnet werden.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Merkblatt DWA-M 1060 IT-Sicherheit - Branchenst...
35,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Betreiber von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen müssen über leistungsfähige Einrichtungen, qualifiziertes Personal und gut funktionierende Qualitätssicherungsmaßnahmen verfügen, denn sie haben eine besondere Bedeutung für das Funktionieren des Gemeinwesens. Aufgrund dessen wurde die Trinkwasserver- und die Abwasserentsorgung als eine Kritische Dienstleistung nach dem BSI-Gesetz kategorisiert. Die dazugehörige BSI-Kritisverordnung spezifiziert, für welche Anlagen die Betreiber angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen zu treffen haben. Dabei soll der Stand der Technik eingehalten werden.Die Vereinigungen von DWA und DVGW haben von der im IT-Sicherheitsgesetz erwähnten Möglichkeit Gebrauch gemacht, einen branchenspezifischen Sicherheitsstandard zu formulieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Benehmen mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Eignung dieses IT-Sicherheitsstandards für den Sektor Wasser festgestellt. Der branchenspezifische IT-Sicherheitsstandard dient als Grundlage für die Risikoabschätzung und die Durchführung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten, Prozesse und Daten von Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen, unabhängig davon, ob eine Anlage gemäß BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) als Kritische Infrastruktur eingestuft ist. Im Rahmen des Risikomanagements gilt das Merkblatt zusammen mit dem IT-Sicherheitsleitfaden - unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen - als branchenspezifischer Sicherheitsstandard für die Ermittlung von Maßnahmen zum Schutz der informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse vor Ausfall bzw. Manipulation. Durch die Berücksichtigung des Merkblatts inklusive zugehörigem IT-Sicherheitsleitfaden kann das Risiko einer Beeinträchtigung der Daseinsvorsorge aufgrund einer abstrakten, d. h. einer nach den vorliegenden Erkenntnissen möglichen Gefahr, reduziert werden. Im Falle einer konkreten, d. h. einer in einem einzelnen Fall bestehenden Gefahr, können die ergriffenen Schutzmaßnahmen auf ihre Wirksamkeit hin eingeordnet werden.

Anbieter: buecher
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot